Dienstagsessen – Sommerlicher Orzosalat mit schwarzen Johannisbeeren und Pistazien

Warm, schwül und ein langer Arbeitstag. Da brauch ich kein warmes Mittagessen, sondern etwas Frisches, zum Mitnehmen geeignetes. Die ersten schwarzen Johannisbeeren sind reif, also schnell ein Rezept überlegt, wo die mit eingebaut werden könnten. Heraus kam ein frisch-säuerlicher Nudelsalat, der genauso gut picknick- und grilltauglich wäre und viel Platz für Variationen bietet.

IMG_7887

Orzo-Salat mit schwarzen Johannisbeeren

für eine Portion als Hauptmahlzeit oder 2-3 Portionen als Beilage

– 100g Orzo oder Risoni-Nudeln (jegliche andere kleine Nudelform geht auch, ich kann mir auch Couscous, Bulgur, Zartweizen, Reis,… vorstellen)

– 2-3 Frühlingszwiebeln

– 75g schwarze Johannisbeeren

– 100g bunte kleine Tomaten

– 2 Stengel glatte Petersilie

– 25g Pistazien, geröstet

– 1,5 EL fruchtiger Balsamessig (ich habe Holunderbeerenbalsamico verwendet, den ich nach diesem Rezept gemacht habe – ein Traum!)

– 1 TL Granatapfelessig

– 1 EL Rapsöl

– 2 Prisen gemahlene Chili (oder Pimentón de la Vera, dann schmeckt es rauchig)

– 1/2 Kugel Büffelmozzarella

– Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Orzo in reichlich gesalzenem Wasser nach Anweisung (etwa 5-7 Minuten) bissfest kochen,dann abgießen und abkühlen lassen. Dabei ab und an durchrühren, damit sie nicht aneinander kleben. Währenddessen die Johannisbeeren waschen, putzen (Stiele und Blütenansätze anknipsen) und abtropfen lassen. Frühlingszwiebeln putzen, mit dem Grün in feine Ringe schneiden und je nach Geschmack in etwas Öl andünsten, so dass sie keine Farbe annehmen, oder roh in eine Schüssel geben, Johannisbeeren, gewaschene geviertelte Tomaten und abgekühlte Nudeln dazugeben. Petersilie waschen, trocken abtupfen und, wie auch die Pistazien, grob hacken, dazugeben. Essige mischen, Salz und Pfeffer sowie Chili dazugeben und verrühren, Öl zugeben und alles verschlagen. Unter den Salat mischen.

IMG_7891

Anstelle von Pistazien funktionieren auch Wal- oder Haselnüsse, Mandeln. Wer keine Johannisbeeren mag, kann gern Brombeeren (etwas kleinschneiden?) oder/und Granatapfelkerne verwenden, probiert anderen Käse,…

Sia fragte in ihrem Blogevent „Auf die Nudel, fertig, Pasta!“ nach Nudelrezepten. Das ist mein Beitrag dazu.

IMG_7889

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s